für eine Stadt im Wandel

Kategorie Friedensarbeit

Liebe Grüße aus Nahost: Kinofilm Do 22.2.24-18h

Neues Rottmann Kino, Rottmannstr. 15 zeigt am Donnerstag 22. Februar 2024 um 18.00 Uhr Zu Gast: die Regisseure Stefanie Landgraf und Johannes Gulde – MIT GESPRÄCH –  Eine Gruppe junger Deutscher fährt in den Nahen Osten, den sie aus den… Weiterlesen →

Für Revolution war gesorgt

die selbstorganisation in baiern 1918-19 war selbsthilfe in not: der weltkrieg hatte das ganze normale leben zerstört, die königlichen und kaiserlichen militärs konnten nichts anderes mehr als schießen … frauen durften nicht in die politik, hatten hungernde kinder: rebellische frauen… Weiterlesen →

STAATSVERBRECHEN:

München hat ständig rechte Spuren, die nicht ernst genommen werden, nicht nur bei Querdenkern, längst von den AfDern gut betreut, mit Bühnen, Transparenten, Lautsprecherwagen …

DIE WAFFEN NIEDER!

Bertha von Suttner (1843 – 1914), war Pazifistin, Friedensforscherin und Schriftstellerin. Sie wurde 1905 als erste Frau mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Der Roman Die Waffen nieder! ist ihr bekanntester Roman. Das Buch erschien 1889 und erreichte innerhalb kurzer Zeit weltweite Bekanntheit. Es wurde in 20 Sprachen übersetzt und erschien in deutscher Sprache in mehr als 40 Auflagen. Von 1892 bis 1899 veröffentlichte Bertha von Suttner mit Alfred Hermann Fried eine Zeitschrift mit dem Titel Die Waffen nieder! Monatsschrift zur Förderung der Friedensbewegung.

Flucht, Migration, Wohnen in München: Bis 8.10. im Lenbachhaus!

Ein kleiner Raum beschäftigt sich mit den 1,4 Mio offenen Bronze-Armreifen, 
die der portugiesische König bei den Fuggern als Sklaven-Währung bestellt hatte,
die dann zum Teil in die ominösen Bronzen verarbeitet wurden … 
deutsches Kupfer wurde identifiziert! 

Homophobie? Bi+Trans*-Angst? CSU?

Am 11.5. um 21h in der Redaktion Queeruferlos auf Radio Lora München 92,4 Fritz mit Helen im Gespräch zur Literatur dazu: Am 17.5. findet – wie jedes Jahr – der ‚Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Trans*phobie statt. Auch in Bayern in… Weiterlesen →

© 2024 fairmuenchen — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑